Ausleuchten Einsatzstelle

Datum: 14. September 2020 um 20:48
Alarmierungsart: DME Gruppe
Einsatzart: Technische Hilfeleistung > TH 1 klein
Einsatzort: Hollenbock
Fahrzeuge: ELW 1, HLF 10, TLF 3000
Weitere Kräfte: Christoph 90 Gießen, Christoph 91 Mittelhessen


Einsatzbericht:

Am gestrigen Montagabend wurden wir um 20:48 Uhr mit dem Stichwort ‚TH 1 Klein – Ausleuchten Einsatzstelle‘ zum Flugplatz im Hollenbock alarmiert.Dort sollte die Landung eines Intensivtransporthubschraubers stattfinden.Wir leuchteten daraufhin mit den vorhandenen Mitteln eine Fläche auf der Rollbahn des Flugplatzes aus, auf dem der Intensivtransporthubschrauber Christoph 91(Mittelhessen/Reichelsheim) landete.Dieser beförderte ein Spezialteam aus Ärzten sowie ein sehr spezielles medizinisches Gerät, welches für einen Patienten im Krankenhaus Attendorn benötigt wurde.Mit unserem ELW 1 wurde dieses Gerät sowie das Ärzteteam nach der Landung dem Attendorner Krankenhaus zugeführt.Hiermit war der Einsatz vorerst gegen 22:30 Uhr beendet.

Um 23:35 Uhr alarmierte uns die Kreisleitstelle erneut per Meldeempfänger mit dem Stichwort ‚TH 1 Klein – Ausleuchten Einsatzstelle‘ zum Flugplatz. Dieser Einsatz war uns vorab angekündigt worden, da der Patient, für den das Spezialgerät sowie das Ärzteteam herangeführt wurden, nach einer Erstbehandlung und Anschluss an die entsprechende Maschine in eine Spezialklinik verlegt werden musste.Aufgrund des Zustandes des Patienten und der Dauer der Behandlung konnte hier allerdings kein genauer Zeitpunkt für die Verlegung festgelegt werden. Daher wurde eine erneute Alarmierung vereinbart.Diesmal wurde das Rollfeld für die Landung des Intensivtransporthubschraubers aus Gießen vorbereitet.Dieser landete um ca. 0:20 Uhr auf dem Rollfeld des Flugplatzes.Durch einen RTW des Rettungsdienstes des Kreises Olpe wurde vor Ort Equipment aus dem Hubschrauber entnommen, welches für den Transport des Patienten vom Krankenhaus zum Hubschrauber benötigt wurde.Während das HLF 10 und das TLF 3000 die Einsatzstelle ausleuchteten, begab sich unser ELW 1 wieder zum Attendorner Krankenhaus, um das Ärzteteam sowie weiteres Gerät abzuholen.Gegen 2:15 Uhr trafen der RTW sowie der ELW 1 am Flugplatz ein. Hier leistete die Feuerwehr Tragehilfe beim Transport des Patienten zum Hubschrauber.Nachdem der Christoph 90 Gießen mit Patient sowie Ärzteteam und Besatzung abgehoben war, konnte das Gerät zurückgenommen werden und wir konnten den Einsatz gegen 2:30 Uhr beenden.